Bestelle Labortests online

Anleitungen für Probenahmen

Anleitung für Kunden: Probenahme von asbesthaltigem Material


Überblick

Das Test-Kit hat alles, was Sie brauchen, um das Material zur Probe einzusenden. Enthalten sind:


• Diese Bedienungsanleitung

• Einen Plastikbeutel bzw. Behälter für die Probe mit QR-Code 

• Retourenversandpaket


1 Probe nehmen


WICHTIG: NUR EINE PROBE PRO BESTELLUNG EINSENDEN, PROBEMATERIAL NICHT MISCHEN!


Bevor Sie mit der Probenahme beginnen, ist es wichtig, Querkontaminationen zu vermeiden, um genaue Ergebnisse zu erhalten. Stellen Sie sicher, dass die Werkzeuge, die Sie verwenden, sauber sind und nicht bereits mit anderen Substanzen in Berührung gekommen sind. Hier sind einige geeignete Techniken und Hilfsmittel, die Ihnen dabei helfen:


  • Verwendung von feuchten Tüchern:
    • Verwenden Sie feuchte Tücher, um die Oberfläche abzuwischen, von der Sie die Probe nehmen möchten.
    • Jedes Tuch sollte nur einmal verwendet und danach entsorgt werden, um Kontamination zu verhindern.


  • Vermeiden Sie die Verwendung von Sprühflaschen:
    • Verwenden Sie keine Sprühflasche mit Wasser, um die Umgebung der Entnahmestelle zu befeuchten, da dies zu Kontamination führen kann.


  • Klebeband verwenden:
    • Sie können Klebeband verwenden, um Proben abzulösen, aber seien Sie vorsichtig, es nicht erneut zu verwenden, da dies Querkontamination verursachen könnte.


  • Verwenden Sie einen für Asbest freigegebenen Staubsauger der Klasse H:
    • Wenn Sie mit Asbest arbeiten, verwenden Sie einen speziellen Staubsauger der Klasse H, der Asbestpartikel sicher aufnimmt.


  • Atemschutz:
    • Tragen Sie bei Bedarf einen Atemschutz in Form einer Halbmaske P2 oder besser, um sich vor gefährlichen Partikeln zu schützen.


  • Geeignete Werkzeuge zur Probenahme:
    • Schneidwerkzeuge wie Messer, Skalpell, Schere, Seitenschneider können verwendet werden, um Proben abzuschneiden oder zu schneiden.
    • Bohrer, Zange und Pinzette können ebenfalls verwendet werden, um Proben zu entnehmen.


Beachten Sie: Wenn Sie Bodenplatten oder Fliesen entnehmen, bedenken Sie, dass die Platte und der Kleber jeweils getrennt analysiert werden sollten, da sie unterschiedliche Substanzen enthalten können. Trennen Sie die Proben sorgfältig, um genaue Ergebnisse zu erhalten.


Schutzmaßnahmen:

Bei der Probenahme ist besondere Sorgfalt erforderlich, um eine Faserfreisetzung zu vermeiden.

Hinweis: Bei der Durchführung von Probenentnahmen für Asbest ist es wichtig, die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen zu beachten und gegebenenfalls Fachleute hinzuzuziehen, um sicherzustellen, dass die Probenentnahme ordnungsgemäß erfolgt und alle geltenden Vorschriften eingehalten werden.


Probenmenge:

Entnehmen Sie eine geringe Menge der Probe, abhängig von der Repräsentativität und der notwendigen Probenaufbereitung. Bei homogenem oder bekanntem Material genügt diese Menge normalerweise: 

min 3x 1 cm, max 4x4cm


Anzahl der Proben:

Entnehmen Sie je nach Materialstruktur und zu beprobender Fläche eine oder mehrere Proben.

Wenn Sie die Schwankungsbreite des Asbestgehalts bestimmen möchten, lassen Sie alle Proben einzeln analysieren. Andernfalls können die Proben zu einer Mischprobe zusammengefasst


Auswahl der Entnahmestellen:

Die Festlegung der Entnahmestellen hängt von der Art des zu beprobenden Objekts und der Anordnung des asbestverdächtigen Produkts ab.

Bei homogenem Material wie einer Dichtschnur oder einem Plattenmaterial sollten Materialproben an unauffälligen Stellen entnommen werden, z.B. Randzonen, beschädigte Stellen, Durchbruchsöffnungen oder Stellen hinter leicht zu lösenden Abdeckungen.

Bei Produkten mit schichtweisem Aufbau wie mehrschichtiger Rohrisolierung oder Bodenbelägen sollte von jeder asbestverdächtigen Schicht gezielt eine Probe entnommen werden, oder die Materialprobe sollte hauptsächlich aus diesen Schichten bestehen. 

Wenn das zu beprobende Produkt hinter einer Wandbekleidung oder Abdeckung liegt, wie z.B. in Steckdosen-/Lichtschalteraussparungen oder hinter Abdeckleisten von Leichtbau-Wandelementen, können diese Stellen als Entnahmestellen dienen. 


2 Probennummer zuordnen


Jede Probe ist eindeutig mit einer Probennummer gekennzeichnet. 

Wenn Sie mehrere Proben nehmen, notieren Sie für sich intern, welche Probennummer, welcher Probenahmestelle entspricht, damit Sie später für sich die Probenzuordnung nachvollziehen können. 

Jedes Probematerial muss der bestellten Analytik entsprechen, welche auf dem QR-Code benannt ist. Wenn die QR-Codes nicht dem zu prüfenden Material entsprechen, kann die Analytik nicht durchgeführt werden.


3 Proben ans Labor senden


Verpacken Sie die Proben staubdicht in den mitgelieferten Behälter/ Beutel.

Es werden keine spezifischen Anforderungen an die Lagerung und den Transport der Proben in Bezug auf Klimabedingungen gestellt.

Die Proben können Sie dann in einem gepolsterten Umschlag oder dem Versandkarton/ Versandtasche die Sie empfangen haben verpacken.

Kleben Sie danach das Rücksendeetikett drauf und senden es uns kostenfrei zu. Die Empfängeradresse ist bereits hinterlegt. 

Sie werden nach Eingang der Probe über den Status bis hin zum Ergebnis informiert.


Anleitung für Kunden: Legionellen nichtakkreditierte Probenahme


Überblick

Das Test-Kit hat alles, was Sie brauchen, um das Material zur Probe einzusenden. Enthalten sind:


• Diese Bedienungsanleitung

• Einen Behälter für die Probe mit QR-Code 

• Das Retourenversandpaket



1 Probe nehmen


WICHTIG: NUR EINE PROBE PRO BESTELLUNG EINSENDEN, PROBEMATERIAL NICHT MISCHEN!


Um eine nicht akkreditierte (private) Probennahme zur Untersuchung des Trinkwassers auf Legionellen durchzuführen, befolgen Sie bitte die folgenden Schritte. So nehmen Sie eine Wasserprobe richtig:


Wasserhahn ausschalten. Stellen Sie sicher, dass in Ihrem gesamten Haushalt bis zu vier Stunden vor der Probennahme kein Wasseranschluss verwendet wird. Das bedeutet, dass Sie keinen Wasserhahn, keine Dusche, keine Toilettenspülung, keine Waschmaschine usw. benutzen sollten. Dies ermöglicht eine praxisnahe Überprüfung der Wasserqualität, da Sie im Alltag das Wasser auch nicht vor jeder Verwendung längere Zeit laufen lassen. Außerdem können geringere Verunreinigungen auf diese Weise besser erkannt werden.


Am besten planen Sie die Probennahme für den Morgen ein.

Füllen Sie alle mitgelieferten Probengefäße immer aus derselben Entnahmestelle.


Probenmenge:

Füllen Sie die Probengefäße mit 150ml kaltem Wasser.

Verschließen Sie die Gefäße fest.


Anzahl der Proben:

Falls Ihnen mehrere Probengefäße zur Verfügung stehen, achten Sie darauf, alle Gefäße immer aus derselben Entnahmestelle zu befüllen.


Auswahl der Entnahmestelle:

Wählen Sie die Entnahmestelle aus, die Sie im Alltag am häufigsten für das Abfüllen von Trinkwasser nutzen, zum Beispiel in der Küche.

Stellen Sie sicher, dass Sie immer kaltes Wasser verwenden und es nicht vorab laufen lassen.


2 Probennummer zuordnen


Jede Probe ist eindeutig mit einer Probennummer gekennzeichnet. 

Wenn Sie mehrere Proben nehmen, notieren Sie für sich intern, welche Probennummer, welcher Probenahmestelle entspricht, damit Sie später für sich die Probenzuordnung nachvollziehen können. 

Jedes Probematerial muss der bestellten Analytik entsprechen, welche auf dem QR-Code benannt ist. Wenn die QR-Codes nicht dem zu prüfenden Material entsprechen, kann die Analytik nicht durchgeführt werden.


3 Proben ans Labor senden


Drehen Sie den Verschluss der gefüllten Behälter gut zu.

Die Proben sollten idealerweise bei 15°C gelagert werden und direkt nach Probenahme verschickt werden, so dass sie innerhalb von 48h im Labor eintreffen.


Die Proben können Sie im Versandkarton den Sie empfangen haben versenden.


Kleben Sie danach das Rücksendeetikett drauf und senden es uns kostenfrei zu. Die Empfängeradresse ist bereits hinterlegt. 


Sie werden nach Eingang der Probe über den Status bis hin zum Ergebnis informiert.


Bitte handeln Sie mit uns im Sinne der Umwelt und verwenden Sie den gleichen Versandkarton den wir Ihnen zugeschickt haben für den weiteren Versand. Falls das nicht mehr möglich ist, benutzen Sie dann einen eigenen Karton. Falls die Sendung bei Ihnen beschädigt eingetroffen ist, melden sie sich bitte bei unserem Kundensupport.




Anleitung für Kunden: PFAS Probenahme



Überblick

Das Test-Kit hat alles, was Sie brauchen, um das Material zur Probe einzusenden. Enthalten sind:


• Diese Bedienungsanleitung

• Einen Behälter für die Probe mit QR-Code 

• Das Retourenversandpaket



1 Probe nehmen


WICHTIG: NUR EINE PROBE PRO BESTELLUNG EINSENDEN, PROBEMATERIAL NICHT MISCHEN!


Um eine PFAS Trinkwasseranalyse durchzuführen, befolgen Sie bitte die folgenden Schritte. So nehmen Sie eine Wasserprobe richtig:


Wasserhahn ausschalten. Stellen Sie sicher, dass in Ihrem gesamten Haushalt bis zu vier Stunden vor der Probennahme kein Wasseranschluss verwendet wird. Das bedeutet, dass Sie keinen Wasserhahn, keine Dusche, keine Toilettenspülung, keine Waschmaschine usw. benutzen sollten. Dies ermöglicht eine praxisnahe Überprüfung der Wasserqualität, da Sie im Alltag das Wasser auch nicht vor jeder Verwendung längere Zeit laufen lassen. Außerdem können geringere Verunreinigungen auf diese Weise besser erkannt werden.


Am besten planen Sie die Probennahme für den Morgen ein.

Füllen Sie alle mitgelieferten Probengefäße immer aus derselben Entnahmestelle.


Probenmenge:

Füllen Sie die Probengefäße mit 250ml kaltem Wasser..

Verschließen Sie die Gefäße fest.


Anzahl der Proben:

Falls Ihnen mehrere Probengefäße zur Verfügung stehen, achten Sie darauf, alle Gefäße immer aus derselben Entnahmestelle zu befüllen.


Auswahl der Entnahmestelle:

Wählen Sie die Entnahmestelle aus, die Sie im Alltag am häufigsten für das Abfüllen von Trinkwasser nutzen, zum Beispiel in der Küche.

Stellen Sie sicher, dass Sie immer kaltes Wasser verwenden und es nicht vorab laufen lassen.


2 Probennummer zuordnen


Jede Probe ist eindeutig mit einer Probennummer gekennzeichnet. 

Wenn Sie mehrere Proben nehmen, notieren Sie für sich intern, welche Probennummer, welcher Probenahmestelle entspricht, damit Sie später für sich die Probenzuordnung nachvollziehen können. 

Jedes Probematerial muss der bestellten Analytik entsprechen, welche auf dem QR-Code benannt ist. Wenn die QR-Codes nicht dem zu prüfenden Material entsprechen, kann die Analytik nicht durchgeführt werden.


3 Proben ans Labor senden


Drehen Sie den Verschluss der gefüllten Behälter gut zu.

Es werden keine spezifischen Anforderungen an die Lagerung und den Transport der Proben in Bezug auf Klimabedingungen gestellt.


Die Proben können Sie im Versandkarton, den Sie empfangen haben versenden.


Kleben Sie danach das Rücksendeetikett drauf und senden es uns kostenfrei zu. Die Empfängeradresse ist bereits hinterlegt. 


Sie werden nach Eingang der Probe über den Status bis hin zum Ergebnis informiert.


Bitte handeln Sie mit uns im Sinne der Umwelt und verwenden Sie den gleichen Versandkarton den wir Ihnen zugeschickt haben für den weiteren Versand. Falls das nicht mehr möglich ist, benutzen Sie dann einen eigenen Karton. Falls die Sendung bei Ihnen beschädigt eingetroffen ist, melden sie sich bitte bei unserem Kundensupport.



Anleitung für Kunden: Öl Probenahme



Überblick

Das Test-Kit hat alles, was Sie brauchen, um das Material zur Probe einzusenden. Enthalten sind:


• Diese Bedienungsanleitung

• Einen Behälter für die Probe mit QR-Code

• Probenahmewerkzeug

• Retourenversandpaket



1 Probe nehmen


WICHTIG: NUR EINE PROBE PRO BESTELLUNG EINSENDEN, PROBEMATERIAL NICHT MISCHEN!


Um eine Öl Analyse durchzuführen, befolgen Sie bitte die folgenden Schritte. So entnehmen Sie eine Probe korrekt:


• Achten Sie darauf, dass das Gefäß, das Sie verwenden, sauber und trocken ist. Idealerweise nutzen Sie ein geeignetes Probengefäß.

• Entnehmen Sie die Probe während des Betriebs oder kurz nach dem Stillstand des Systems.

• Stellen Sie sicher, dass die Probe bei normaler Betriebstemperatur entnommen wird. 

• Beachten Sie, dass die Probengefäße nicht für Temperaturen über 80 °C ausgelegt sind.

• Entnehmen Sie die Probe immer an derselben Stelle und nach der gleichen Methode.

• Idealerweise nehmen Sie die Probe vor dem Filter und nicht aus dem Filter selbst.

Versuchen Sie, Proben nicht kurz nach einem Ölwechsel / Ölnachfüllung zu entnehmen. 

Probenmenge:

Füllen Sie das Probengefäß mit 125ml Öl. Die beigefügte Spritze ermöglicht das Abmessen der Menge.


2 Probennummer zuordnen


Jede Probe ist eindeutig mit einer Probennummer gekennzeichnet. 

Wenn Sie mehrere Proben nehmen, notieren Sie für sich intern, welche Probennummer, welcher Probenahmestelle entspricht, damit Sie später für sich die Probenzuordnung nachvollziehen können. 

Jedes Probematerial muss der bestellten Analytik entsprechen, welche auf dem QR-Code benannt ist. Wenn die QR-Codes nicht dem zu prüfenden Material entsprechen, kann die Analytik nicht durchgeführt werden.



3 Proben ans Labor senden


Drehen Sie den Verschluss der befüllten Behälter gut zu.

Es werden keine spezifischen Anforderungen an die Lagerung und den Transport der Proben in Bezug auf Klimabedingungen gestellt.


Die Proben können Sie im Versandkarton, den Sie empfangen haben versenden.


Kleben Sie danach das Rücksendeetikett drauf und senden es uns kostenfrei zu. Die Empfängeradresse ist bereits hinterlegt. 


Sie werden nach Eingang der Probe über den Status bis hin zum Ergebnis informiert.


Bitte handeln Sie mit uns im Sinne der Umwelt und verwenden Sie den gleichen Versandkarton den wir Ihnen zugeschickt haben für den weiteren Versand. Falls das nicht mehr möglich ist, benutzen Sie dann einen eigenen Karton. Falls die Sendung bei Ihnen beschädigt eingetroffen ist, melden sie sich bitte bei unserem Kundensupport.



Anleitung für Kunden: Probenahme von PAK verdächtigem Material


Überblick

Das Test-Kit hat alles, was Sie brauchen, um das Material zur Probe einzusenden. Enthalten sind:


• Diese Bedienungsanleitung

• Einen Plastikbeutel bzw. Behälter für die Probe mit QR-Code 

• Retourenversandpaket


1 Probe nehmen


WICHTIG: NUR EINE PROBE PRO BESTELLUNG EINSENDEN, PROBEMATERIAL NICHT MISCHEN!


Bevor Sie mit der Probenahme beginnen, ist es wichtig, Querkontaminationen zu vermeiden, um genaue Ergebnisse zu erhalten. Stellen Sie sicher, dass die Werkzeuge, die Sie verwenden, sauber sind und nicht bereits mit anderen Substanzen in Berührung gekommen sind. Hier sind einige geeignete Techniken und Hilfsmittel, die Ihnen dabei helfen:


  • Bevor Sie mit der Probenahme beginnen, ist es wichtig, Querkontaminationen zu vermeiden, um genaue Ergebnisse zu erhalten. Stellen Sie sicher, dass die Werkzeuge, die Sie verwenden, sauber sind und nicht bereits mit anderen Substanzen in Berührung gekommen sind. Hier sind einige geeignete Techniken und Hilfsmittel, die Ihnen dabei helfen:


  • Atemschutz:
    • Tragen Sie bei Bedarf einen Atemschutz in Form einer Halbmaske P2 oder besser, um sich vor gefährlichen Partikeln zu schützen.


  • Geeignete Werkzeuge zur Probenahme:
    • Schneidwerkzeuge wie Messer, Skalpell, Schere, Seitenschneider können verwendet werden, um Proben abzuschneiden oder zu schneiden.
    • Bohrer, Zange und Pinzette können ebenfalls verwendet werden, um Proben zu entnehmen.


Schutzmaßnahmen:

Bei der Probenahme ist besondere Sorgfalt erforderlich, um eine Kontaminationsfreisetzung zu vermeiden.

Hinweis: Bei der Durchführung von Probenentnahmen für PAK ist es wichtig, die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen zu beachten und gegebenenfalls Fachleute hinzuzuziehen, um sicherzustellen, dass die Probenentnahme ordnungsgemäß erfolgt und alle geltenden Vorschriften eingehalten werden.


Probenmenge:

Entnehmen Sie eine geringe Menge der Probe, abhängig von der Repräsentativität und der notwendigen Probenaufbereitung. Bei homogenem oder bekanntem Material genügt diese Menge normalerweise: 

min 3x 1 cm, max 4x4cm, bzw. 5g Material.


Anzahl der Proben:

Entnehmen Sie je nach Materialstruktur und zu beprobender Fläche eine oder mehrere Proben.

Wenn Sie die Schwankungsbreite des PAK-Gehalts bestimmen möchten, lassen Sie alle Proben einzeln analysieren. Andernfalls können die Proben zu einer Mischprobe zusammengefasst.


Auswahl der Entnahmestellen:

Die Festlegung der Entnahmestellen hängt von der Art des zu beprobenden Objekts und der Anordnung des PAK verdächtigen Produkts ab.

Bei homogenem Material können Materialproben an, z.B. Randzonen, beschädigte Stellen, Durchbruchsöffnungen oder leicht zugänglichen Stellen genommen werden. Bei Bodenproben sollte der PAK verdächtige Bereich beprobt werden.

Bei Produkten mit schichtweisem Aufbau wie mehrschichtigen Bodenbelägen sollte von jeder PAK verdächtigen Schicht gezielt eine Probe entnommen werden, oder die Materialprobe sollte hauptsächlich aus diesen Schichten bestehen. 

PAKs treten insbesondere in Weichmachern, Kunststoffprodukten und Parkettklebern auf.

In den 1950er und 1970er Jahren wurden insbesondere Teer- oder Bitumen-basierte Klebstoffe für Parkett verwendet, die hohe PAK-Gehalte aufwiesen. Es ist allgemein bekannt, dass die Belastung bei schwarzen Kunststoffen, wie beispielsweise Autoreifen, im Vergleich zu helleren Kunststoffen höher ist.


2 Probennummer zuordnen


Jede Probe ist eindeutig mit einer Probennummer gekennzeichnet. 

Wenn Sie mehrere Proben nehmen, notieren Sie für sich intern, welche Probennummer, welcher Probenahmestelle entspricht, damit Sie später für sich die Probenzuordnung nachvollziehen können. 

Jedes Probematerial muss der bestellten Analytik entsprechen, welche auf dem QR-Code benannt ist. Wenn die QR-Codes nicht dem zu prüfenden Material entsprechen, kann die Analytik nicht durchgeführt werden.


3 Proben ans Labor senden


Verpacken Sie die Proben staubdicht in den mitgelieferten Behälter/ Beutel.

Es werden keine spezifischen Anforderungen an die Lagerung und den Transport der Proben in Bezug auf Klimabedingungen gestellt.

Die Proben können Sie dann in einem gepolsterten Umschlag oder dem Versandkarton/ Versandtasche die Sie empfangen haben verpacken.

Kleben Sie danach das Rücksendeetikett drauf und senden es uns kostenfrei zu. Die Empfängeradresse ist bereits hinterlegt. 

Sie werden nach Eingang der Probe über den Status bis hin zum Ergebnis informiert.